Vermisste Person (Taucheinsatz)

Datum: 10. Februar 2021 
Alarmzeit: 23:24 Uhr 
Alarmierungsart: Digitaler Funkmeldempfänger 
Dauer: 1 Stunde 56 Minuten 
Art: Taucheinsatz  
Einsatzort: Osnabrück, Sutthauser Straße 
Einsatzleiter: BF Osnabrück 
Mannschaftsstärke: 16 
Fahrzeuge: ELW1 Alfhausen , HLF 10/6 Alfhausen , Rettungsboot  
Weitere Kräfte: BF Osnabrück, FF Neustadt, Polizei, Rettungsdienst, Tauchergruppe FF Bramsche 


Einsatzbericht:

Seit dem frühen Mittwochabend wurde eine 68-jährige demente Frau aus einer Pflegeeinrichtung in Osnabrück vermisst. Aufgrund unzureichender Bekleidung und Orientierungslosigkeit bestand bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt akute Lebensgefahr. Die Polizei löste eine großangelegte Suchaktion aus. Es wurden Rundfunkdurchsagen veranlasst, in den sozialen Medien wurde die Fahndung ebenfalls verbreitet. Funkstreifenwagen, die Bereitschaftspolizei, ein Polizeihubschrauber, eine Drohne der Stadt Osnabrück und Hundestaffeln begaben sich auf die Suche. Bereitschaftspolizisten entdeckten an einem Regenrückhaltebecken an der Sutthauser Straße eine Bruchstelle im Eis, die erst minimal wieder überfroren war. Das Schlimmste stand zu befürchten…. Um Gewissheit zu haben, wurden Feuerwehrtaucher alarmiert. Die Taucher aus Alfhausen und Bramsche-Epe machten sich auf den Weg zur Einsatzstelle. Die Berufsfeuerwehr Osnabrück und die Freiwillige Feuerwehr Osnabrück-Neustadt sorgten derweil für ausreichend Licht an der Einsatzstelle. Ein Taucher unserer Wehr befand sich bereits einige Minuten im eiskalten Wasser, als die erlösende Nachricht kam: Die Frau wurde wohlbehalten angetroffen! Wir waren mit zwei Fahrzeugen, unserem Boot und 16 KameradInnen bis ca. 01 Uhr im Einsatz.