PKW-Brand nach Verkehrsunfall

Datum: 9. September 2021 um 14:26
Alarmierungsart: Digitaler Funkmeldempfänger
Dauer: 2 Stunden 4 Minuten
Einsatzart: Brandeinsatz 
Einsatzort: Alfhausen-Thiene, B68
Einsatzleiter: C. Bohmann
Mannschaftsstärke: 15
Fahrzeuge: ELW1 Alfhausen , HLF 10/6 Alfhausen , TLF 3000 Alfhausen 
Weitere Kräfte: FF Hesepe, Polizei, Rettungsdienst


Einsatzbericht:

Unter dem Einsatzstichwort “Technische Hilfe Unterstützung Rettungsdienst – PKW im Graben” wurden wir am Donnerstag zu den Rastplätzen im Thiener Feld (B68) alarmiert. Bereits auf der Anfahrt erhöhte die Leitstelle das Einsatzstichwort auf “Feuer Pkw”, eine Rauchsäule stieg auf. In diesem Moment stellt sich für alle Einsatzkräfte nur eine bange Frage: Befinden sich noch Menschen in dem brennenden Fahrzeug? Die Überlebenschancen tendieren gegen Null. Bei unserem Eintreffen stand der verunfallte BMW in Vollbrand, es befanden sich glücklicherweise keine Personen mehr im Inneren.

Was war passiert: Ein 33-jähriger Mann aus Freiburg war durch plötzlich auftretende gesundheitliche Probleme mit seinem Auto von der Fahrbahn abgekommen und in einem Graben zum Stehen gekommen. Dort begann sein Fahrzeug zu brennen. Mutige Ersthelfer zögerten keine Sekunde zu lang, zertrümmerten die Fahrzeugscheiben und befreiten den Schwerverletzten aus dem brennenden Wagen. Der Mann kam mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Die Ersthelfer haben das Leben des 33-Jährigen gerettet, ihnen gebührt größte Anerkennung und Respekt für ihr selbstloses Handeln. Zusammen mit der Feuerwehr Hesepe löschten wir die Flammen und umliegendes Strauchwerk, wir unterstützten bei der Vollsperrung der Bundesstraße und den Bergungsarbeiten.

Weitere Infos bei NWM-TV oder der Pressemittelung der Polizei.