Schwerer Verkehrsunfall, eingeklemmte Person (ManV 7)

Datum: 30. März 2018 
Alarmzeit: 16:16 Uhr 
Alarmierungsart: Meldeempfänger, Sirene 
Dauer: 1 Stunde 29 Minuten 
Art: Technische Hilfe  
Einsatzort: Hesepe 
Einsatzleiter: W. Sollmann (FF Hesepe) 
Mannschaftsstärke: 43 
Fahrzeuge: ELW1 Alfhausen , HLF 10/6 Alfhausen , TLF 3000 Alfhausen  
Weitere Kräfte: FF Hesepe, Polizei, Rettungsdienst, RTH Euro 2, SEG 2 


Einsatzbericht:

Am Karfreitag um kurz nach 16 Uhr wurden wir nach Hesepe zur B68 zu einem schweren Verkehrsunfall alarmiert. Kurz hinter der Ortsgrenze zu Hesepe ereignete sich ein Frontalzusammenstoß zweier PKW. Ein PKW besetzt mit zwei Leute geriet in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem Mercedes einer jungen Familie. Die Mutter in dem Mercedes wurde hierbei in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Die zwei kleinen Kinder und der Vater, sowie das ältere Ehepaar aus dem anderen Fahrzeug wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Aufgrund der Anzahl der Verletzten Personen löste die Rettungsleitstelle ManV 7 (Massenanfall an Verletzten) für den Rettungsdienst aus. Die eingeklemmte Frau wurde durch die Feuerwehren Alfhausen und Hesepe befreit und an den Rettungsdienst übergeben. Im Einsatz waren neben der Feuerwehr zahlreiche Rettungswagen und Notarztfahrzeuge sowie zwei Rettungshubschrauber. Im Anschluss wurde die Fahrbahn durch die Feuerwehr gereinigt. Die B68 blieb zur Unfallaufnahme und für weitere Reinigungsarbeiten durch eine Spezialfirma noch bis in die Abendstunden gesperrt.

 

(Fotos: NWM-TV)