Schwerer Verkehrsunfall, eingeklemmte Person

Datum: 9. Juli 2020 
Alarmzeit: 10:33 Uhr 
Alarmierungsart: Digitaler Funkmeldempfänger 
Dauer: 4 Stunden 42 Minuten 
Art: Technische Hilfe  
Einsatzort: Alfhausen, Bersenbrücker Straße 
Einsatzleiter: C. Bohmann 
Mannschaftsstärke: 75 
Fahrzeuge: ELW1 Alfhausen , HLF 10/6 Alfhausen , TLF 3000 Alfhausen  
Weitere Kräfte: BF Osnabrück, DLK Ankum, FF Rieste, Polizei, Rettungsdienst, RW-Einheit Bersenbrück 


Einsatzbericht:

Gegen 10:30 Uhr wurde die Feuerwehr Alfhausen am Donnerstagmorgen zu einem schweren Verkehrsunfall auf die Bundesstraße 68 zwischen Alfhausen und Bersenbrück alarmiert. Ein Sattelzug war mit einem Kastenwagen frontal zusammengestoßen. In der Folge landeten beide Fahrzeuge in einem Graben bzw. vor einer Baumreihe. Der Kastenwagen wurde unter dem Lkw begraben und der männliche Insasse, 20 Jahre alt, sofort getötet. Der Fahrer des Sattelzuges, 51 Jahre alt, erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Osnabrücker Krankenhaus geflogen.
Die technische Rettung des Lkw-Fahrers und die spätere Befreiung des Toten waren sehr anspruchsvoll und belastend für alle Einsatzkräfte.
Wir waren zusammen mit den Feuerwehren aus Rieste, Bersenbrück, der Drehleiter aus Ankum und der Kraneinheit der Berufsfeuerwehr Osnabrück eingesetzt. Hinzu kamen zahlreiche Rettungsdienstkräfte, ein Hubschrauber und die Polizei.
Für die Rettung, die Bergung und die Arbeit der Polizei war die B68 zwischen Alfhausen und Woltrup-Wehbergen mehrere Stunden voll gesperrt. Der Verkehr wurde größtenteils über Ankum umgeleitet.

Text und Fotos: Feuerwehr

Weitere Infos gibt es beim Bersenbrücker Kreisblatt und bei Nord-West-Media TV